Durch die massiven Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens im Zuge der Covid-19-Pandemie entfallen selbstverständliche Kontaktpunkte – insbesondere die zufälligen Begegnungen des Alltags und des öffentlichen Lebens. Und damit auch die Möglichkeit der Kommunikation, des Austausches sowie der Informationsgewinnung in einem gesellschaftlichen Kontext. Es fehlt der Zugang zum gemeinschaftlichen Leben der Kommune.

Nicht nur Solidarität, sondern auch Gemeinschaft und Kommunikation werden im Zuge dieser Entwicklungen neu gedacht. Volkshochschule und PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE haben während der Kontaktbeschränkungen einen digitalen Begegnungsraum für Bürgerinnen und Bürger in Schloß Holte-Stukenbrock ins Leben gerufen. Insgesamt fünf Zoom-Videokonferenz haben bereits zu aktuell und lokal relevanten Themen stattgefunden. In dem halbstündigen Format standen verschiedene Gesprächspartnerinnen und -partner zur Diskussion zur Verfügung. „Stadtgespräch SHS“ soll eine Live-Plattform und einen Begegnungsraum bieten, um weiterhin über das Zusammenleben in der Stadt in Kontakt und im Dialog zu bleiben.