Bildungsscheck

Das Förderinstrument des BILDUNGSSCHECKs wird vom Ministerium zum 30. Juni eingestellt! Bis dahin ausgestellte Bildungsschecks können auch nach diesem Zeitpunkt noch in Anspruch genommen werden. Wenn Sie noch eine Förderung für Ihre berufliche Weiterbildung beantragen möchten, melden Sie sich bitte zeitnah bei uns. Möglich ist die Erstattung von 50 Prozent der Fortbildungskosten bis zu maximal 500 Euro je Bildungsscheck. Er wird ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in NRW und einem zu versteuernden Einkommen bis 40.000 € (oder 80.000 € bei gemeinsamer Veranlagung) ausgegeben.

Das Land NRW möchte auch nach dem Ende des Bildungsschecks Menschen mit geringerem Einkommen und ohne Arbeitgeberunterstützung einen Anreiz und Unterstützung zu ihrer Kompetenzentwicklung geben. Die Details einer beabsichtigten künftigen Förderung werden derzeit erarbeitet. Fördermöglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung bestehen weiterhin bei der Bundesagentur für Arbeit. Ebenfalls behilflich bei Fragen zu Finanzierung von Weiterbildungen ist die Bundesagentur für Arbeit über die „Berufsberatung im Erwerbsleben“ (BBiE). Informationen finden Sie hier. Über weitere Finanzierungsmöglichkeiten für berufliche Weiterbildung informiert darüber hinaus auch das Weiterbildungsportal des Landes NRW.

Wichtig für Interessenten:
Benötigte Unterlagen:
Einkommenssteuererklärung
Personalausweis
Informationen zur geplanten Weiterbildung

Notwendig ist ein persönlicher Termin bei unserer Mitarbeiterin Anke Priepke oder bei Christian Großekathöfer.

Weitere Informationen zum Bildungsscheck erhalten Sie auch im Internet unter:
www.bildungsscheck.nrw.de






Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Anke Priepke

Anke Priepke

Dipl. Pädagogin
Telefon: 05207/91 74-23
E-Mail: anke.priepke@gt-net.de

Christian Großekathöfer

Christian Großekathöfer

Dipl. Pädagoge
Telefon: 05207/91 74-15
E-Mail: christian.grossekathoefer@gt-net.de