12. Mai 2022 | 19:30 Uhr | Schloß Holte-Stukenbrock

Der „Raspberry Pi“ ist ein kleiner, sparsamer und kostengünstiger Mini-Computer, mit dem man von der Alarmanlage bis zur Retro-Spielekonsole so einiges machen kann. Durch seine Vielfalt an Schnittstellen bietet dieses Gerät umfangreiche Möglichkeiten:

So lassen sich beispielsweise über verschiedene Sensoren Werte erfassen, die bestimmte Aktionen auslösen oder andere Geräte steuern. Zudem lässt sich das Gerät per LAN, WLAN oder Bluetooth mit dem Internet, dem Heimnetzwerk oder mit anderen Geräten verbinden. Durch die weite Verbreitung und ständige Weiterentwicklung des Raspberry gibt es im Internet zahllose Beispiele und fertig konfigurierte Programme, die einen einfachen Einstieg ermöglichen.

Alle interessierten Hobby-Bastler, Erfinder, Tüftler, Programmierer, Ingenieure und Technik-Enthusiasten sind herzlich zum ersten Raspberry Pi Workshop am 12. Mai um 19:30 Uhr in der vhs in Schloß Holte-Stukenbrock eingeladen. Unter fachkundiger Anleitung wird im Rahmend es Kurses ein eigenes Projekt mit dem Raspberry Pi umgesetzt, von der Inbetriebnahme und Einrichtung des Mini-Computers über die Erweiterung um notwendige Bausteine wie Sensoren bis hin zur Programmierung. Das könnte zum Beispiel die Steuerung der Gartenbeleuchtung oder -bewässerung über das Smartphone sein, oder auch ein eigener Media-Server für das Heimnetzwerk. Die Programmierung erfolgt dabei mit Node-RED. Node-RED ist eine grafische Programmierumgebung auf Basis von einer Fluss Steuerung, welche auch mit geringen IT-Kenntnissen erlernbar und nutzbar ist und keine Programmierkenntnisse erfordert.

Für den Workshop fallen neben Kursgebühren auch die Anschaffung eines eigenen Raspberrys samt notwendiger Materialien und Module an. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, auch Jugendliche ab etwa 14 Jahren sind herzlich eingeladen!