Graffiti-Workshop ab 14 Jahren | Gedenkstätte Stalag 326 (VI K) Senne | 3. + 4. Juli 2021, 09.30 – 16.00 Uhr

Bist du schon einmal durch den Heinz-Baak-Weg in Stukenbrock gelaufen und hast dich gefragt, wer das wohl war?

Heinz Baak, 1922 in Liemke geboren und als Jugendlicher nach Bielefeld gezogen, verteilte zusammen mit Werner Leege Flugblätter und schrieb mit Kreide Parolen gegen das nationalsozialistische Regime an Wände. Für seinen Widerstand wurde er 1942 in Berlin / Plötzensee hingerichtet.

In diesem zweitägigen Workshop könnt ihr euch mit der Geschichte von Heinz Baak und mit den Möglichkeiten und Gefahren des Widerstands in der Zeit des NS-Regimes auf künstlerische Art und Weise auseinandersetzen. In Zusammenarbeit mit zwei Graffiti-Künstlern könnt ihr eigene Motive entwickeln und auf die Leinwand sprayen.

Anmeldung bis zum 1. Juli 2021 über buchung@stalag326.de

Die Teilnahme ist für Jugendliche ab 14 Jahren möglich und kostenlos. Die Teilnehmendenzahl ist auf 10 Personen beschränkt.

Die Künstler und Workshopleiter:

Nils Neumeyer, seit ca. 10 Jahren aktiv an der Sprühdose. Designstudent und seit 4 Jahren

als freischaffender Grafikkünstler tätig.

Christoph Kollmeier, ebenfalls seit ca. 10 Jahren aktiv an der Sprüdose und seit über 5 Jahren als freischaffender Künstler tätig, Grafikdesigner.

Oliver Nickel wird in die Geschichte über Heinz Baak einführen und den Workshop mit den Neumeyer und Kollemeier leiten.

Dieser Workshop wird durch die Partnerschaft für Demokratie Schloß Holte-Stukenbrock im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.