Traditionell findet seit vielen Jahren am Samstag nach dem Internationalen Frauentag am 8. März ein Internationales Frauenfrühstück mit großem Buffet statt. Aufgrund der Pandemie konnte eine solche Veranstaltung in diesem Jahr nicht stattfinden. Daher bot die Gleichstellungsstelle eine ganz besondere Veranstaltung: eine Lesung mit der Autorin Karin Kalisa aus ihrem Roman „Bergsalz“.

Karin Kalisa erzählt in Ihrem Roman im Allgäuer Dialekt von Frauen aus drei Generationen – Franzi, Esma und Sabine, die nicht alle aus dem Voralpenland kommen und durch gemeinsames Kochen und Essen zueinander finden. Die Charaktere werden eindringlich und mitreißend in ihrer Einsamkeit und Mitmenschlichkeit als auch ihrem Eigensinn und Gemeinsinn und unter aktuellem Bezug zum Klimawandel und zur Flüchtlingssituation beschrieben.

Diese Veranstaltung wird Ihnen durch die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock / Stabsstelle Gleichstellung und in Kooperation mit Ihrer Volkshochschule und der Buchhandlung Strathmann angeboten.